Fort aan de Klop

Fort aan de Klop ist wie eine grüne Oase in der Stadt Utrecht. Sie sind bereits dort, wenn Sie vom Dom aus eine Viertelstunde entlang der Vecht radeln. Das Fort liegt an der Grenze der Bezirke Overvecht und Zuilen.

Moderne Gastronomie-Location an historischem Ort
Die alten Verteidigungsanlagen sind Teil der Neuen Holländischen Wasserlinie, die seit 2021 auf der Unesco-Liste des Weltkulturerbes steht. 2007 wurde der Ort in eine gastliche Gastronomie-Location umgewandelt. Sie können hier das ganze Jahr über in die Tagungsräume und Gruppenunterkünfte gehen. Die festliche Atmosphäre ist perfekt, wenn Sie eine Party zu feiern haben.

Terrace Island: Speisen, Getränke und Aktivitäten
Von April bis September ist die Terrasseninsel mit 300 Sitzplätzen täglich für Kaffee, Mittagessen, Getränke oder Festivalessen geöffnet. Die Foodtrucks sind auch am Wochenende geöffnet. Auf dem Programm steht oft etwas Lustiges: Sport- oder Kinderaktivitäten, Shows, Aufführungen, Festivals und Konzerte.

Lecker, verantwortungsbewusst und lokal
Die Köche verwenden so weit wie möglich lokale Produkte und Sie werden nicht viel Fleisch auf der Speisekarte finden. Und das Fleisch auf der Speisekarte ist biologisch. Kurz gesagt, Fort aan de Klop ist ein einzigartiger Ort in Utrecht, an dem Sie die Hektik des Alltags im Handumdrehen hinter sich lassen können. Ein Stück Natur in der Stadt, wo die Hängebauchschweine Waldo und Douwe fröhlich willkommen heißen.

Ein Stück Geschichte
Fort aan de Klop wurde um 1820 als einfaches Erdwerk erbaut. Die Festung, der Kanal und der Weiler verdanken ihren Namen dem Gasthof „De Clophaemer“. Die Festung sicherte den Vechtdijk, die Schleuse, die Klopvaart und den Klopdijk. Das bombensichere Wachhaus wurde 1851 fertiggestellt. 1880 übernahm Werk Maarsseveen die Verteidigung des Gebiets. Fort aan de Klop diente als Gruppendepot und Lager- und Versorgungsposten für die anderen Forts. Im Laufe der Jahre wurden dem Gelände immer mehr Schuppen hinzugefügt, darunter ein spezieller Eisenblechschuppen. Seit 1882 steht neben der Zugangsbrücke das Haus der Festungswache. Bei den Gruppenunterkünften von 1940 ist noch ein Teil der ursprünglichen Bodenbedeckung vorhanden.

Addresse

1e polderweg 2
3563 MC Utrecht

Contact